Margarethenhügel

Margarethenhügel

Gesamtansicht des Margarethenhügels an der Grenze von Binningen und Basel. Unten links unter den Bäumen versteckt sich ein Bunker aus dem zweiten Weltkrieg.
St. Josephskirche

St. Josephskirche

Bei der St. Josephskirche im Kleinbasel befindet sich ein Bunker mit Schiessscharten aus dem 2.Weltkrieg.
Rheinsprung

Rheinsprung

In Basel kann man viele Spuren vom Zweiten Weltkrieg finden, unter anderem ehemalige Bunker. Unter der alten Universität Basel am Rheinsprung, die bereits seit 1460 existierte und heutzutage von verschiedenen Instituten der Universität genutzt wird, kann man den Eingang und die Schiessscharte des Militärbunkers A2873 sehen.
Panzersperren

Panzersperren

Entlang der Kaltbrunnenstrasse sieht man noch viele Betonhindernisse, wenn man zur Linie der Verbindungsbahn hinunterblickt.
Wettsteinbrücke

Wettsteinbrücke

Die Wettsteinbrücke liegt in Basel-Stadt. Unter der Wettsteinbrücke fliesst der Rhein. Es gab schon zuvor eine Wettsteinbrücke.
Rheinufer

Rheinufer

Am Rheinufer zwischen Wettsteinbrücke und Dreirosenbrücke findet man 3 Bunker aus der Zeit des 2. Weltkriegs vor. Sie sind eine starke Verteidigung gegen Angreifer.
Mit dem Überfall der deutschen Wehrmacht auf Polen begann am 1. September 1939 der Zweite Weltkrieg. Der Bundesrat ordnete umgehend die allgemeine Mobilmachung an. Am nächsten Tag rückten über 400’000 Soldaten in den ‹Aktivdienst› ein. Im Mai 1940 begann der deutsche Angriff auf Frankreich. Aus Angst vor einem deutschen Einmarsch verliessen 25’000 Menschen die Stadt Basel. Frankreich kapitulierte bereits einen Monat später. Mit dem Kriegseintritt Italiens im selben Jahr war die Schweiz weitgehend von kriegführenden Ländern umschlossen. Die Armee änderte ihre Verteidigungsstrategie und zog sich ins Réduit im Alpenraum zurück. Basel sollte nicht mehr militärisch verteidigt werden und war bis Kriegsende eine ‹offene Stadt›. Der Krieg in den umliegenden Ländern wirkte sich auf den Alltag der Basler Bevölkerung aus. Prägende Erlebnisse waren die Rationierung, die ‹Anbauschlacht›, der Militärdienst und Momente der Angst. Die Baslerinnen und Basler lebten während des Kriegs zwischen Ausnahmezustand und Normalität. Quelle: Grenzfälle. Historisches Museum Basel 2020. (https://www.hmb.ch/aktuell/ausstellungen/grenzfaelle/)