St. Josephskirche

St. Josephskirche

Neben der römisch-katholischen St.Josephs Kirche im Basler Quartier Matthäus befindet sich ein versteckter Bunker. Das Ziel des Bunkers war wahrscheinlich der Kleinbasler Brückenkopf der Dreirosenbrücke bzw. die Dreirosenbrücke selber, da die Schiessscharten des Bunkers in diese Richtung zeigen. Die Dreirosenbrücke ist die erste Brücke, vom Ausland her (Frankreich & Deutschland),...
Wettsteinbrücke

Wettsteinbrücke

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate...
Panzersperren

Panzersperren

Panzersperre 1 (Pruntrutermatte): Lage: An der Strassenecke von der Margarethenstrasse und des Dorenbachviadukt ist eine kleine Hecke. Dahinter liegt die Pruntrutermatte (eine Sportanlage auf der Rugby gespielt wird). Direkt hinter der Hacke entlang des Dorenbachviadukt und der Pruntrutermatte steht eine kleine Mauer. Einzelne Elemente ragen noch aus dem Mäuerchen hervor...
Rheinufer

Rheinufer

Rheinufer Kurzbeschreibung Bunker Am Rheinufer, auf der Strecke zwischen Wettsteinbrücke und Dalbeloch, befinden sich drei grosse Bunker. Der erste befindet sich gerade unter der Wettsteinbrücke. Er ist grau und ist in einem guten Zustand. Von aussen sieht man zwei grosse Fenster. Der zweite Bunker, wenn man weiter Richtung Dalbeloch geht,...
Rheinsprung

Rheinsprung

Die Stadt Basel war mit ihren Rheinbrücken ein wichtiger Stützpunkt, um die Annäherung von Gegnern zu verlangsamen. Der Rhein wurde von Basel als natürliche Grenze verwendet, um die Sicherheit vom Grossbasel zu gewährleisten. Sie waren bereit, das Kleinbasel im Fall der Fälle zu opfern. Die Verteidigung an den Brücken wurde...
Margarethenhügel

Margarethenhügel

Es wurden während den bauten so gut wie keine Fotos zugelassen. Dies geschah aus Sicherheitsgründen und Geheimhaltung. Deswegen wurden die Bauarbeiten vor allem gezeichnet. Sehr schöne Illustrationen findet man in dem Buch; «Die Schweizer Armee in den Kriegsjahren 1939-41» Die Bunker wurden gebaut von Landwehr Sappeur Kompanie I/32, gemäss einer...